Wir sind die Schülerinnen und Schüler der elften Klasse der Deutschen Schule Asunción (Colegio Goethe) in Paraguay. Wir sind im Projekt „Erinnern für die Gegenwart“ zusammengekommen, um uns mit dem Holocaust und seinen Auswirkungen auf das Land und unsere Schule auseinanderzusetzen.

Eine Projektvorstellung von den Schülerinnen und Schülern der Projektgruppe an der Deutschen Schule Asunción.

Für uns ist es wichtig, an dieses traurige Ereignis der Menschheitsgeschichte zu erinnern und daraus zu lernen. Wie konnten Menschen in der Lage sein, im Namen einer Ideologie Gräueltaten im großen Stil gegen andere Menschen zu begehen? Wir untersuchen die vielen historischen, sozialen, religiösen, politischen und wirtschaftlichen Faktoren, die zur Verfolgung und zum Tod so vieler Menschen geführt haben, auch in Paraguay.

Mit Hilfe unserer Lehrer wollen wir uns der komplexen Konvergenz der Faktoren bewusstwerden, die zum Zerfall demokratischer Werte beitragen können. Selbst wenn diese totalitären Gedanken von unseren eigenen Familien oder Vorfahren stammen.

Durch Zeitzeugenberichte und intensive Recherche erfahren wir, wie der Einfluss des Nationalsozialismus in Paraguay und an der Goethe-Schule erlebt wurde. Unsere Ergebnisse und Gedanken dokumentieren wir in einem Blog. Zusätzlich teilen wir unsere Fortschritte über einen Instagram-Account.


Das Projekt wird gefördert im Rahmen des Wettbewerbs „Erinnern für die Gegenwart“. Deutsche Auslandsschulen und Deutsch-Profil-Schulen setzen sich mit ihrer Schulgeschichte und dem historischen Umfeld der Schule auseinander. Wie hat man sich verhalten gegenüber Kolonialismus, Nationalsozialismus, Diktatur oder Menschenfeindlichkeit? Ziel ist, Erinnerungskultur, Toleranz und Demokratieverständnis zu stärken und auch auf heutige Formen der Diskriminierung aufmerksam zu machen. Schülerinnen und Schüler sind an der Projektentwicklung zentral beteiligt.

„Erinnern für die Gegenwart“ ist eine Initiative von Bundesaußenminister Heiko Maas und wird umgesetzt von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ).

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.